Prüfungen sind die Grundvoraussetzung für Zulassungen im nationalen und europäischen Raum. Eine Bewertung durch Dritte findet in Form der Fremdüberwachung und Zertifizierung statt.

Zulassungen

In Deutschland

  • Das DIBt (Deutsche Institut für Bautechnik) erteilt einer Vielzahl unserer Brandschutzprodukte die Allgemeine bauaufsichtlich Zulassung (AbZ) und Bauartgenehmigung (aBG) für den deutschen Markt. Voraussetzung ist eine erfolgreich durchgeführte Brand­prüfung bei einer Material­prüfanstalt

  • Allgemeine bauaufsichtliche Prüf­zeugnisse der Material­prüfanstalten für Brandschutz­produkte stellen einen weiteren Nachweis für die Verwendung der Brandschutz­produkte in Deutschland dar.

  • Akustische Prüfzeugnisse zu schall­technischen Messungen mit Schallschutzsystemen stellt beispiels­weise das Fraunhofer Institut für Bauphysik (IPB) in Stuttgart aus.

In der Schweiz

  • Weltweit über einen der höchsten Sicherheits­standards verfügt die Schweiz mit den rechtlich-verbindlichen VKF-Brandschutzvorschriften.

  • Die VKF-Nummern erhalten in der Schweiz vertriebene Brandschutz­produkte von der „Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen“ (VKF).

Europäisch

  • Ziel ist es, nationale Normen europäisch anzugleichen (= zu harmonisieren) und einheitliche Klassifizierungen zu verwenden. Die European Organisation for Technical Assessments (EOTA) stellt Systemen nach erfolgter Prüfung eine europäisch technische Bewertung aus. Mit einer ETA sind Brandschutzprodukte europaweit verkaufbar.

  • Über die Verwendung in den einzelnen Ländern entscheiden die nationalen Brandschutzbestimmungen, die mit ihren Anforderungen nationale Gegebenheiten berücksichtigen. Dafür sind weitere Nachweise und Kennzeichnungen erforderlich.

Zertifizierung

Sowohl unser Unternehmen als auch unsere Produkte werden von neutraler Seite überwacht.

ISO

Kolektor Insulation GmbH ist nach der DIN ISO 9001-2015 zertifiziert. Jähr­lich absolviert unser Unter­nehmen die Über­wachungs­audits mit Erfolg. Das ist ein sicheres Zeichen unseres hervor­ragenden Qualitäts­managements und der hohen Leistungs­maßstäbe bei allen Unter­nehmens­prozessen.

CE-Kennzeichnung

Produkte mit diesem Herstellerkennzeichen stehen mit den harmonisierten euro­pä­ischen Normen (hEN) in Über­einstimmung. Umsetzung dieser Konformitäts­erklärung erfolgt durch die so genannte Leistungs­erklärung. Über eine ETA ist die Aufnahme zusätzliche Leistungs­merkmale möglich.

Ü-Zeichen

Damit erklärt der Hersteller, dass das Produkt deutschen Gesetzen und bau­auf­sichtlichen Anforderungen entspricht. Kontrolle erfolgt per Fremd­überwachung von unabhängigen, bauaufsichtlich anerkannten Prüf­stellen wie den Material­prüf­anstalten (Stuttgart, Braunschweig, IBMB).