FST®-Kombibox D / D+

  • S90 nach DIN 4102-9

  • Schallschutz bis 34 dB

  • Auch für Hohlraum-/Systemböden

Katalogseite

Einsatz

  • Montagefertige, feuerbeständige Kabel- und Rohrabschottung S90 nach DIN 4102-9
  • Gemeinsame Durchführung von Elektro- und Rohrleitungen mit AbZ Nr. Z-19.15-1042 und aBG Nr. Z-19.53-2303 zugelassen
  • Symmetrischer Einbau in F90 Massivwände aus Mauerwerk, Beton, Stahl- oder Porenbeton und in F90 Gipskartonständerwände ≥ 100 mm
  • Einbaumöglichkeiten (siehe aBG):
    • durch die Wand am Boden (auch in Hohlraumböden / Systemböden, unter Feuerschutztüren auf Anfrage)
    • unterhalb der Decke durch die Wand
    • an der Wand durch die Wand
    • an der Wand durch die Decke
  • Einbau FST-Kombibox D: mit Gips, Mörtel, Beton
  • Einbau FST-Kombibox D+: alternativ mit Soudafoam Gun B1 (abP P-SAC 02/III-373) und weitere zugelassene Pistolenschäume
  • Kabel und Rohre im Nullabstand zugelassen
  • Einbau nebeneinander oder einzeln in Wand, Abstand ≥ 40 mm. Darüber liegende Wand muss so bemessen sein, dass auf die Kombibox keine zusätzliche Last einwirkt
  • Max. Boxengröße FST-Kombibox D/ D+: 815 x 110 x 270 mm (B x H x L)
  • Lieferumfang: FST-Kombibox, Einbauanleitung, Kennzeichnungsschild, 2 Schaum­platten entsprechend der Boxen­größe zum Rauch­dicht­verschluss

Zulässige Durchführungen*

  • Elektrokabel und -leitungen aller Art (ohne Hohlleiterkabel) bis da ≤ 80 mm ohne Begrenzung des Gesamtleiterquerschnitts
  • Kabelbündel, bis da ≤ 100 mm, parallel verlaufend, dicht gepackt und miteinander fest verschnürt, vernäht, verschweißt, max. Kabel­einzel­durch­messer 20 mm
  • Hohlleiterkabel/Radiaflexkabel der Hersteller RFS, Andrew und Leoni bis 1 5/8“, da = 60 mm
  • Elektroinstallationsrohre aus Kunststoff gemäß DIN EN 61386-21 bzw. 61686-22, starr und flexibel bis da ≤ 63 mm (DN 50) mit und ohne Kabelbelegung
  • PE-Rohre (nur Versorgungsrohre) bis da ≤ 75 mm (DN 70)**
  • PVC-U-Rohre bis da ≤ 75 mm (DN 70) (nur Versorgungsrohre)
  • Glasfaserbündelrohre REHAU RAUSPEED auf Anfrage, Speedpipe Gabo Systemtechnik bis da ≤ 50 mm siehe aBG
  • Hochdruckschläuche aus synthetischem Gummi gemäß EN 853 vom Typ 2 SN Hansa Flex AG bis da ≤ 46 mm (DN 31)
  • Stahlrohre, bis da ≤ 60,3 mm (DN 50), mit beidseitigen Strecken­isolierungen aus Mineral­faser­rohr­schalen (Schmelz­punkt über 1.000 °C) L = 500 mm, d = 20 mm
  • Elektroinstallationsrohre aus Stahl gemäß DIN EN 61386-21 bzw. 61686-22 bis da ≤ 63 mm mit und ohne Kabel­belegung
  • Kupferrohre, bis da ≤ 35 mm mit durchgehenden synth. Kautschuk­isolierungen, d = 13 mm
  • Steuerleitungen aus Kunststoff, da ≤ 16 mm
  • Steuerleitungen aus Stahl, da ≤ 16 mm

 

* Bitte entnehmen Sie alle Details zugelassener Durchführungen, Kombiboxen­größen und Kombiboxentypen der AbZ 19.15-1042 und aBG Nr. Z-19.53-2303

 

** FST-Kombiboxen D/D+ sind nicht für den Einsatz offener Rohrsysteme wie z.B. Abwasser­leitungen mit Dachentlüftung gedacht. Bei unklaren Einbau­situationen kontaktieren Sie bitte im Vorfeld die Anwendungs­beratung: +49 711 5308 111 (keine Sonderrufnummer, normale Tarife)

Vorteile

  • 100 % Belegung des lichten Box-Innenraums zulässig
  • Planbarer, wirtschaftlicher und sicherer Einbau
  • Zahlreiche zulassungskonforme Einsatzmöglichkeiten im Wand- und Deckeneinbau s. aBG Anlage 13
  • Staubfreie und günstige Kabel­nach­installationen
  • Im Brandfall: Freisetzung von Wasserdampf, Kombibox entfaltet keine Toxität

Wichtige Zusatzanforderung

Die FST Kabelschott Kombi-Montage ist schulungs­pflichtig. Zulassungs­gemäßer Einbau nur von geschultem Fach­personal. Eine Unterweisungs­bestätigung stellt Kolektor Insulation unter dieser Voraus­setzung aus:

 

Technische Daten

Ausführung Kombibox
  • Stahlblechgehäuse, korrosionsgeschützt, rot lackiert
  • ausgekleidet mit luftdicht gekapselten Alkalisilikatblöcken
  • im Brandfall intumeszierend
  • sicherer, dichter Öffnungsverschluß
Auslösetemperatur 100 °C
Blähdruck  8 bar
Einbauwerkstoffe D
  • Mörtel
  • Gips
  • Beton
  • Umlaufender Spalt  ≥ 10 mm
Einbauwerkstoffe D+
  • Pistolenschaum SOUDAFOAM GUN B1
  • Spalt im Wandbereich ≤ 30 mm
Rauchdichtverschluss
  • mit Pistolenschaum SOUDAFOAM GUN B1
  • mit dauerelastischem Dichtstoff (z. B. Silikon)
  • mit mitgelieferten Schaumplatten. Beidseitig: je 4 cm Schaumplatte oder einseitig: 8 cm
Weitere zugelassene Pistolenschäume
  • Förch Pistolenschaum 1K-PU B1 (P-NDS04-809)
  • Würth 1K-MONTAGESCHAUM
    PURLOGIC® EASY (P-NDS04-1011)
  • Würth FUGENSCHAUM B1 (P-SAC02/III-663)
AbZ Z-19.15-1042
aBG Z-19.53-2303
Feuerwiderstandsklasse S90 DIN nach 4102-9
Luftschalldämmung mit beidseitig eingesetzten Schaumplatten
  • Ohne Kabelbelegung      
  • Kabelbelegung bis zu 50 %          
  • Bewertetes Schalldämm-Maß Rw bis zu 31 dB
Luftschalldämmung mit beidseitig eingesetzten Schallschutzkissen
  • Ohne Kabelbelegung
  • Kabelbelegung bis zu 50 %
  • Bewertetes Schalldämm-Maß Rw bis zu 63 dB. Brandschutztechnisch und akustisch geprüft bis Boxgröße 335 x 110 mm
Maßtabelle Tabelle

Zubehör für FST®-Kombibox D / D+

Schottkennzeichnungsschild

zur weiteren Kennzeichnung

Soudafoam Gun B1

Einbau FST-Kombibox D+ und Rauchdichtverschluss D / D+

Pistolenschaumdosierpistole

Zur sicheren und schnellen Auftragung der PU- Pistolenschäume

 

Schallschutzkissen

Zusätzliche Schallschutzertüchtigung in Klein- und Großformat